Basisseminar Batterieproduktion

Basisseminar Batterieproduktion
05.10.2020

Veranstalter Production Engineering of E-Mobility Components PEM der RWTH Aachen Veranstaltungsflyer folgt

Kontakt

Eva Schug

Telefon: +49 (0)241 / 80 23614
E-Mail: info@wzlforum.rwth-aachen.de

KursleitungDr.-Ing. Heiner Heimes Teilnehmerinfo
Event

Basisseminar Batterieproduktion (05.10.2020) (650.00 €)

Basisseminar Batterieproduktion und 8. Elektromobilproduktionstage (05.-07.10.2020) (1300.00 €)

Basisseminar Batterieproduktion. 8. Elektromobilproduktionstage und Expertenseminar Batterieentwicklung und -sicherheit (05.-08.10.2020) (1900.00 €)

Basisseminar Batterieproduktion. 8. Elektromobilproduktionstage und Expertenseminar Elektromotorenproduktion (05.-08.10.2020) (1900.00 €)

Basisseminar Batterieproduktion und Expertenseminar Batterieentwicklung und - sicherheit (05./08.10.2020) (1150.00 €)

Basisseminar Batterieproduktion und Expertenseminar Elektromotorenproduktion (05./08.10.2020) (1150.00 €)

Anfahrtsbeschreibung :

WZLforum an der RWTH Aachen
Aditec Gebäude
Steinbachstr. 25
52074 Aachen

Eine der wichtigsten Herausforderungen für die zukünftige Elektromobilproduktion ist die Bereitstellung von leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterien. Die Hauptanforderungen sind dabei die Steigerung der Reichweite und die Senkung der Herstellungskosten. Aus diesem Grund arbeiten Automobilhersteller, Maschinen- und Anlagenbauer sowie Batteriehersteller und Energieversorger an der Verbesserung auf Produkt- und Prozessseite. Am PEM der RWTH Aachen befindet sich das Elektromobilitätslabor eLab im Aufbau, in dem die vollständige Produktionstechnik für die Fertigung von Hochvoltspeichern zur Verfügung steht. Das Seminar Batterieproduktion vermittelt den Teilnehmern einen umfassenden Einblick in die Grundlagen der einzelnen Fertigungsprozesse einer Batterie und die besonderen Anforderungen für den Einsatz in Elektrofahrzeugen. Dazu werden sowohl die Produktionsprozesse der Batteriezelle als auch des Batteriemoduls und -packs detailliert vorgestellt und durch praktische Erfahrungen ergänzt. Es werden dabei auch die Ansätze einer stärkeren Industrialisierung von Lithium-Ionen-Batterien in Deutschland diskutiert. Neben den Herausforderungen der Produktionsprozesse wird insbesondere der Bereich der kosteneffizienten Qualitätssicherung in der Batterieproduktion erarbeitet.

05.10.2020

Zeit

Programmpunkte

09.00Begrüßung und Vorstellung
Dr.-Ing. Heiner Heimes, PEM der RWTH Aachen
09.15Herausforderungen in der Batterieproduktion
Warum hat die Batterieproduktion aktuell noch einen schweren Stand und warum bedeutet dies zugleich eine Chance für den deutschen Maschinenbau?
Dr.-Ing. Heiner Heimes, PEM der RWTH Aachen
09.45Herstellungsprozess der Elektroden
Vorstellung der vollständigen Prozesskette der Elektrodenherstellung vom Rohstoff über das Mischen und Beschichten bis zum Vakuumtrocknen der Elektrodenfolien.
Dr. Philipp Wunderlich, PEM der RWTH Aachen
10.15Kaffeepause
10.30Assemblierung der Batteriezelle
Vorstellung der Assemblierungsprozesse der verschiedenen Batteriezellen – von der Elektrodenfolie bis hin zur versiegelten Batteriezelle.
Sarah Wennemar, PEM der RWTH Aachen
11.00Batteriezellfinalisierung durch Formierung und Prüfung
Vorstellung der Fertigungsschritte Formierung, Reifung und Prüfung – das zeitintensive Erwecken einer Zelle zum Leben.
Christian Offermanns, M.Sc., PEM der RWTH Aachen
11.30Intelligente Qualitätssicherung in der Batteriezellproduktion
Datenorientierte und intelligente Qualitätssicherung in der Batterieproduktion. Wie lässt sich die Qualität von Batterien effizient sicherstellen und wodurch lassen sich im Fertigungsprozess Risiken minimieren?
Mario Kehrer, M.Sc., PEM der RWTH Aachen
12.00Gemeinsames Mittagessen
13.00Produktion von Batteriezellen der nächsten Generationen
Mit Blick auf die Innovationen bis 2030 lässt sich ein großes Potenzial der Technologien aufzeigen und erörtern, welche Veränderungen in der Produktionstechnik hervorrufen werden. Ist durch neue Technologien wie der All-Solid-State Batterie ein Durchbruch in der Batterietechnik produktionstechnisch möglich?
Marc Locke, M.Sc., PEM der RWTH Aachen
13.30Batteriemodul- und Batteriepackproduktion
Herausforderungen sowie Integration von Hochvoltspeichern in einem Batteriesystem – von der Vielfalt der möglichen Bauweisen bis hin zur skalierbaren Automatisierung der Fertigung
Henning Davids, M.Sc., PEM der RWTH Aachen
14.00Kaffeepause
14.15Sicherheit in der Batterieproduktion
In der Produktion stellt die Batterie ein Gefährdungspotential dar. Wie lässt sich eine kostenadäquate und sichere Produktion gewährleisten?
Daniel Neb, M.Sc., PEM der RWTH Aachen
14.45Nachhaltige Batterieproduktion durch innovative Re-X Prozesse
Wieder-/Weiterverwendung und innovative Recyclingprozesse ermöglichen die ökonomisch und ökologisch sinnvolle Umsetzung der Idee Elektromobilität.
Dipl.-Ing. Francesco Maltoni, PEM der RWTH Aachen
15.15Globaler Wettbewerb in der Batterieproduktion
Mit Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen zu einer nachhaltigen Mobilität und die Ankündigungen der Automobilhersteller zählt die Batterieproduktion zu einem der weltweit am meisten umkämpften Märkte. Wie wirken Politik und Industrie 4.0 auf diesen Markt?
Marc Locke, M.Sc., PEM der RWTH Aachen
15.45Transfer zum Elektromobilitätslabor (eLab) der RWTH Aachen
16.00Praxisworkshop: Fertigung einer Lithium-Ionen-Zelle
Melina Hadjebi, M.Sc., PEM der RWTH Aachen
Simon Voss, M.Sc., PEM der RWTH Aachen
17.30Ende des Seminars

Bitte füllen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular aus:




Ihre gewählten Positionen:

Veranstaltung:
Weitere Optionen:
Der Gesamtpreis beträgt:


Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden Euro 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.

Bitte vervollständigen Sie folgende Felder:


* Pflichtfelder,
** Nur bei Firmensitz außerhalb Deutschlands


  oder