Die Nutzbarmachung von Daten stellt einen wesentlichen Wertschöpfungstreiber in der Produktionstechnik der Zukunft dar. Die Technologie des Internet of Things („Internet der Dinge“) ermöglicht die Gewinnung der Daten aus den Produktionsprozessen, indem sie eindeutig identifizierbare physische Objekte (things) mit einer virtuellen Repräsentation in einer Internet-ähnlichen Struktur verknüpft. Richtig eingesetzt hat das industrielle Internet der Dinge positiven Einfluss auf das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Die Einführung von IoT bringt jedoch vielerlei Herausforderungen mit sich und erfordert eine kohärente Umsetzungsmethodik. Das Seminar bietet eine Einführung in die grundlegenden Konzepte des IoT im industriellen Umfeld. Neben der Vorstellung der sog. IoT-Enabler wie Cloud und Edge wird im Seminar der Mehrwert der vernetzen Produktion für das Unternehmen analysiert. Theoretische Blöcke werden von praktischen Übungen begleitet, die den Teilnehmern einen Einblick in datenbasierte Produktionsanwendungen verschaffen sollen. Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern praktisch anwendbares Wissen über IoT-Technologien zu vermitteln und sie mit dem Potential der IoT-Technologien für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens vertraut zu machen.

21.10.2021

Zeit

Programmpunkte

09.00 - 09.15Begrüßung
Simon Storms, WZL der RWTH Aachen
09.15 - 10.25Einführung in das IoT in Produktion
  • Einstieg in die Industrie 4.0
  • Entwicklung von der Automatisierungspyramide zur RAMI 4.0
  • Idee des Industrie 4.0 Maturity Index
Aleksandra Müller, WZL der RWTH Aachen
10.25-10.35Pause
10.35 - 12.00Datenbasierte Geschäftsmodelle
  • Potenziale digitaler Geschäftsmodelle im Maschinen- und Anlagenbau
  • Elemente und Handlungsfelder zur Implementierung digitaler Geschäftsmodelle
Annika Becker, WZL der RWTH Aachen
12.00 - 13.00Mittagspause
13.00 - 14.25Kommunikations-strukturen im IoT
  • Übersicht industrieller Kommunikationsprotokolle und Kommunikationsarchitekturen
  • Best practices aus der Industrie
Christoph Susen, WZL der RWTH Aachen
14.25-14.35Pause
14.35 - 16.00Datenerfassung auf dem Shopfloor
  • Definition und Vorstellung von Datenarten und Unterscheidungskriterien
  • Datenquellen auf dem Shopfloor
  • Methoden zur Datenerfassung
Steffen Wurm, WZL der RWTH Aachen

22.10.2021

Zeit

Programmpunkte

09.00 - 10.25Edge Computing im IoT
  • Definition von Edge Computing
  • Relevanz von Edge-Devices
  • Aufgaben von Edge-Devices
Manuel Belke, WZL der RWTH Aachen
10.25-10.35Pause
10.35 - 12.00Cloud Computing im IoT
  • Definition von Cloud
  • Ausprägungsformen der Clouds
  • Einsatz von Clouds in der Industrie
Manuel Belke, WZL der RWTH Aachen
12.00 - 13.00Mittagspause
13.00 - 14.25Data Analytics
  • Aufbereitungsformen von Daten
  • Mehrwertegenerierung aus aufbereiteten Daten
  • Datenvisualisierung
  • Dashboards (Frameworks + Anwendung)
Yannick Dassen, WZL der RWTH Aachen
14.25-14.35Pause
14.35 - 16.00Verwendung von Daten
  • KI-Applikationen
  • (Ontologien)
  • Dynamische Prozessorchestrierung
  • Selbststeuernde Anlagenelemente
  • Anwendungsbeispiel aus der Praxis
Simon Pieske, WZL der RWTH Aachen

Bitte füllen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular aus:




Ihre gewählten Positionen:

Veranstaltung:
Weitere Optionen:
Der Gesamtpreis beträgt:
Bitte beachten Sie, dass die Rechnung von unserem Partner, der WZLforum gGmbH, gestellt wird.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden Euro 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.

Bitte vervollständigen Sie folgende Felder:


* Pflichtfelder,
** Nur bei Firmensitz außerhalb Deutschlands


  oder  
     


Ihre Daten werden durch die WZLforum gGmbH erhoben. Es gelten die Datenschutzbestimmungen der WZLforum gGmbH.